Das Scheibenfilterelement besteht aus einem Stapel fein gerillter Kunststoffscheiben, welche durch Federdruck aufeinandergepresst werden. Dieses Konzept verbindet das Prinzip der Oberflächen- mit dem der Tiefenfiltration, um ein Maximum an Effizienz und Sicherheit zu erzielen. Durch die spezielle Geometrie der Rillen auf der Filterscheibe kommt es zu einem variablen Querschnitt des offenen Wasserweges, wodurch runde als auch längliche Partikel beim Durchtritt durch den Scheibenstapel sicher zurückgehalten werden.

  • Flexibel einsetzbar: Als „Stand alone“ Lösung oder Komponente für bestehende Anlagen
  • Handelsübliche Komponenten: Modularer Aufbau, geringer Platzbedarf
  • Variable Filterleistung: Umrüstbare Filterfeinheit von 20 bis 400 µm
  • Langlebig: Hochwertigste Komponenten, störungsfreie Bauweise
  • Pneumatische Rückspülung: Mit Brauchwasser